Was ist der Faktor HLA-B27?

Was ist das HLA-System?
HLA ist eine Abkürzung für Histokompatibilitätsantigen. Das HLA-System ist praktisch ein genetischer Fingerabdruck unseres Gewebes.
Jeder Mensch hat ein angeborenes unveränderliches Muster in
seinem HLA-System, entstanden aus der Kombination des väterlichen und des mütterlichen Erbes.

Aus dem HLA-System gibt es verschiedene Reihen, die alphabetisch bezeichnet werden
(Reihe A, B, C, D, DRW…). Man kann sich diese Reihen wie Straßen einer Ortschaft vorstellen.
In diesen Reihen sind dann jeweils bestimmte Ausprägungen an bestimmten Stellen vorhanden
oder nicht vorhanden. Bin ich also HLA-B27-positiv, dann heißt das, ich habe eine Merkmalsausprägung
in Reihe B an der Stelle („Hausnummer“) 27.

Etwa 90% - 95% aller Betroffenen mit Morbus Bechterew tragen das Erbmerkmal HLA-B27.
Obwohl der Morbus Bechterew dort häufiger vorkommt wo auch der Genmarker HLA-B27 besonders
häufig ist, kann man nicht von einer Verursachung des Morbus Bechterew durch das HLA-B27 sprechen,
sondern nur von einem verstärkten Risiko für Morbus Bechterew bei Vorliegen des HLA-B27

Woher kommt der Name?

Was bedeutet "Spondylitis ankylosans"?

Was sind Spondyloarthritiden bzw. Spondylarthropathien?

Was ist eine Autoimmunerkrankung?

   
 
 
 
 
 
 
 
 
   
 
 
 
 
 
 
   
 
 

 



 
   

Sponsoren  

Gasteiner Heilstollen
Come back ins Leben
Klinikum Bad Gastein
Bewegungs Workshop
   

Komm zu uns!  

   

Zeig Rückgrat! Indoor  

   

Zeig Rückgrat! Outdoor  

   

Socialmedia  

   youtube75       45fcb

 

   


 
     
   
© ÖVMB