Ist der Morbus Bechterew eine Folge der falschen Ernährung?

Sicher nicht. Zwar kann eine lebenslang extrem falsche Ernährung das Immunsystem schon schwächen, so dass es insgesamt leichter Fehler machen könnte. Es gibt aber keinen nachweisbaren Zusammenhang zwischen dem Zustandekommen der Erkrankung und einer bestimmten Ernährungsweise bzw. einem bestimmten Nahrungsbestandteil. Wenn es wirklich so einfach wäre, dann hätte die medizinische Forschung das schon lange aufgedeckt.

Menschen die Schweinefleisch meiden erkranken nicht seltener an Morbus Bechterew als Menschen die es essen. Muslime, welche aus religiösen Gründen auf Schweinefleisch verzichten, werden von der Krankheit nicht verschont. Eines muss man aber zugestehen: Vegetarier erkranken seltener an rheumatischen Erkrankungen überhaupt. Sicher spielt der Darm eine ganz entscheidende - und oft unterschätzte - Rolle für unser Immunsystem.

 

Ist der MB erblich?

Ist der MB eine Krankheit unserer Zeit?

Ist der MB eine seltene Krankheit?

In welchem Alter beginnt der MB?

Kennt man die Ursache des MB?

Soll man seine Nachkommen auf den Faktor HLA-B27 untersuchen lassen?

Soll man als Morbus Bechterew-Betroffene/r überhaupt noch Kinder in die Welt setzen?

 

   
 
 
 
 
 
 
 
 
   
 
 
 
 
 
 
   
 
 

 



 
   

Sponsoren  

Gasteiner Heilstollen
Come back ins Leben
Klinikum Bad Gastein
Bewegungs Workshop
   

Komm zu uns!  

   

UNSERE VIDEOS  

   

Socialmedia  

   youtube75       45fcb

 

   


 
     
   

Anmeldung  

Interesse am internen Bereich? Einfach ein Mail mit vollständigen Namen + Mitgliedsnummer an vorarlberg@bechterew.at

   
© ÖVMB