G´sund kochen mit Ruth

ruth  „Wie bist Du zur g`sunden Ernährung gekommen“, viele haben mir diese Frage gestellt.
 
„Es ist ganz einfach, ich koche täglich und auch gerne. Durch die tägliche Routine bin ich auf dem besten Weg zum g´sund kochen.
Ich beschäftige mich seit jeher mit g`sunder Ernährung. Von Kindheit an, auch wenn ich krank war, bin ich mit einem Kochbuch
im Bett gesessen und hab es mir angeschaut, auch die Ernährungsbücher der Mama.
Als Hausfrau und Mutter war ich dann sehr gefordert und es wurde der Grundstein fürs g´sund kochen gelegt.
Es war die Zeit, in der es modern war, Fertigprodukte mit Geschmacksverstärkern zu verwenden.
Das kann es nicht sein, hat mir mein Gefühl gesagt.
Wenn ich koche  will ich es richtig gut machen, und so hat es mich immer mehr interessiert.
 
 werkzeug2

Meine erste Frage bei der Diagnose war, was kann ich selbst tun und soll ich was Besonderes essen.
Damals war g´sundes Essen noch nicht in aller Munde, die Aussage des Arztes:
Sie können Medikamente nehmen, turnen, sie können in den Heilstollen fahren aber essen sie was sie wollen,
und das war es. Das war mir zu wenig und wie der Volksmund sagt: „des wor ma  ned wurscht“.
 gewuerze
 Frage: „Was bewegt Dich mit den neuen Medien an die Öffentlichkeit zu treten?“
„Wir wollen unsere Erfahrungen, die wir in Bezug auf Ernährung gemacht haben, weitergeben.
Die Jugend interessiert sich sehr stark für Ernährung, Nahrungsmittel und kochen.
Wir wollen den jungen Mut machen, selbst zu experimentieren und auch einmal etwas nach zu kochen. Einen Impuls wollen wir geben: schmeckt mir das?
Und nicht von vorhinein zu sagen igitt, igitt des is nix sondern probieren, kosten. Das gesunde Essen soll gut schmecken, es soll keine Strafe sein.

   kochen
 
G`sunde Küche geht auch schnell. Und es ist bei MB auch ganz wichtig, nicht zu viel Fleisch zu verwenden. Fleisch ist für uns nicht so gesund.
Der größere Teil der Mahlzeiten sollte fleischlos sein,  zwei Fleischgerichte in der Woche kann man einplanen aber es sollte mager sein,
und Wurst nach Möglichkeit gar keine.
Fisch anstelle von Fleisch ist auch eine gute Möglichkeit.
Der Mittelpunkt meines Kochens ist das Gemüse, die Kräuter und Gewürze, gesunde Öle,
usw., Lebensmittel,
die entzündungshemmend wirken können.
Es ist weder schwierig oder kompliziert sich g`sund zu ernähren.
  
 Ruth Kurz ist Landesstellenleiterin Burgenland, Chefredakteurin des Magazin AKTIV, Delegierte der ÖVMB
für die internationalen Bechterew-Vereinigungen, Ernährungsexpertin und vieles mehr.
 
zu den Videos:  Ein Gespräch mit Ruth Kurz - https://youtu.be/OwQpiCk3YtQ
 
 
 
Bunter Sommersalat - https://youtu.be/3boeGG_4pf4

Sponsoren

Gasteiner Heilstollen
Come back ins Leben
Klinikum Bad Gastein
Bewegungs Workshop

Komm zu uns!

Beerenchreme

Dinkelreis

Socialmedia

   youtube75                  

 

   


 
     
Go to top
Template by JoomlaShine